gonzo
gonzo
@gonzo
 

Blog

Hat H&M das Logo einer Grindcore-Band kopiert?

Schon wieder! H&M fällt erneut mit Kleidung mit Metal-Bezug auf. Diesesmal steht die Modekette unter dem Verdacht, ein Bandlogo geklaut zu haben.H&M steht erneut für ein Kleidungsstück mit Metal-Bezug im Rampenlicht. Wie metalinjection.net berichtet, hat H&M einen Hoodie im Angebot, dessen Aufdruck „Into Dark“ frappierend an das Logo der US-Grindcore-Formation The Drip aus Richland, Washington erinnert. Natürlich könnte es sich um einen sehr unwahrscheinlichen Zufall handeln – wenn H&M nicht seit kurzem darauf setzen würde, verstärkt mit Merchandinsing-Lizenzierungen bekannter Bands wie Danzig und Slayer verstärkt auch Metal-affine Kunden anzulocken.

Zudem ist die Kleidungskette H&M ist schon mehrfach durch den Verkauf von Fake-Merchandising ausgedachter Bands oder billig-T-Shirts bekannter Metal-Acts aufgefallen. Erst im März diesen Jahres entstand ein Skandälchen, weil H&M die Logos erfundener Bands auf eine Kutte druckte. Im Anschluss wurde die Modekette von Fintroll-Keyboarder Henri Sorvali getrollt, der aus Protest gegen die Kleidungsstücke einen Nazi-Hintergrund für einige der ausgedachten Underground-Formationen erfand.

Posted in: default | 0 comments